Erste-Hilfe-Kurs

Hier findest du alle Informationen rund um den Erste-Hilfe-Kurs

Wer den Führerschein macht benötigt einen abgeschlossenen Erste-Hilfe-Kurs und einen Sehtest. Aber warum? Ihre Lebenswelt wird größer werden, denn mit dem Führerschein sind Mobilität, Aktivität, Spaß und Freiheit verbunden. Doch Unfälle gehören zum Alltag auf den Straßen. Die meisten Menschen erwerben den Führerschein mit 18. Als Erwachsener ist man moralisch und gesetzlich dazu verpflichtet bei Unfällen zu helfen. Daher ist es notwendig solch einen Kurs zu absolvieren. Erste Hilfe kann leben retten, solange Jeder handelt. Die Routinen und die notwendigen Schritte bei einem Unfall erlernt man in den professionellen Erste-Hilfe-Kursen. Fallbeispiele und Praxisnähe ermöglichen einen abwechslungsreichen und spannenden Kurs.

Führerschein und Erste-Hilfe

Die rechtliche Grundlage für den Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses liegt im § 323c Strafgesetzbuch und in §19 der FeV – der Fahrerlaubnisverordnung. Der sogenannte Samariter Paragraf regelt, dass jede erwachsene Person Erste Hilfe leisten muss. In der FeV ist der Inhalt des Kurses genau beschrieben. Der Erste-Hilfe-Kurs soll die zukünftigen Führerscheinbesitzer auf Unfälle und das richtige Verhalten vorbereiten. Hilfe kann vielfältig gegeben werden und besteht aus vielen kleinen Dingen. Niemand wird durch den Kurs zum Notarzt ausgebildet, aber um ein Leben zu retten, reichen oft einfachste Handlungen aus. Was im Erste-Hilfe-Kurs gelehrt wird, erfahren sie im Weiteren.

Wer bietet Erste-Hilfe-Kurse an und wie lang dauert er?

Die Fahrschule, bei der sie den Führerschein machen, hat in der Regel Kontakt zu einem oder mehreren Anbietern eines Kurses. Inzwischen bieten manche Fahrschulen sogar einen eigenen Kurs an. Viele Anbieter sind selber im Rettungswesen tätig und bekannte Hilfsorganisationen, wie beispielsweise das Deutsches Rotes Kreuz oder Die Johanniter. Kümmern sie sich rechtzeitig, um einen solchen Kurs, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt und gleichzeitig finden diese Kurse nicht ständig statt. Der Kurs umfasst 9 Unterrichtsstunden zu je 45min, welche an einem Tag zu absolvieren sind. Meistens ist dies der Samstag. Achten sie darauf, dass der Kurs entsprechen den Vorgaben der Fahrerlaubnisverordnung (FEV) für alle Führerscheinklassen gilt.

Welche Kursinhalte werden vermittelt?

Das Wichtigste vorweg: Sie werden kein professioneller Retter, der nun jede gefährliche Situation meistern kann. Der Inhalt des Kurses liegt darin, aus ihnen einen kompetenten Ersthelfer zu machen, welcher im Rahmen das Wichtige und Richtige tut. Da sie den Führerschein machen wollen gehören verkehrsrechtliche Sachverhalte zum Thema. In der StVZO sind diese Pflichten aufgeführt. 
Zuerst ist es wichtig den Unfallort abzusichern, um weitere Gefährdungen zu vermeiden. Eigensicherung ist ein Grundsatz für Erste Hilfe. Sie besprechen wahrscheinlich den Inhalt des Erste-Hilfe-Kastens, wo das Warndreieck am besten aufbewahrt wird und welche Maßnahmen zur Sicherung der Unfallstelle noch zu treffen sind. Nach der Sicherung der Unfallstelle setzt man den Notruf ab. Damit leisten sie die wichtigste Hilfe für die Unfallopfer. Professionelle Hilfe kann nur am Unfallort erscheinen, wenn diese auch informiert wurde. Im Kurs erfahren lernen sie sich am Telefon richtig zu Verhalten und welche wichtigen Informationen weitergeben werden müssen.

Was sind die medizinische Inhalte des Erste-Hilfe-Kurses?

Der Themenkomplex für die medizinische Hilfe ist umfassend und beansprucht die meiste Zeit des Kurses. Verschiedene Fragen werden in der Theorie besprochen und dann geübt.


  • 
Wie erkennen sie, ob jemand bewusstlos ist und was tun sie dann?
  • Wann nimmt man dem Motorradfahrer den Helm ab, wann nicht?
  • Wie wenden sie die stabile Seitenlage richtig an?
  • Wie verfahren sie bei Atemstillstand oder Herzproblematiken?
  • Wie versorgen sie Wunden richtig, welche Verbände dürfen sie anlegen?

Und sicher noch einiges mehr wird Thema des Kurses sein. In der Regel gehört das Üben der Herz-Druck-Massage sowie die Beatmung einer Puppe zum Kurs dazu. Verbrennungen, Hitze- und Kälteschäden oder auch Verätzungen und Vergiftungen erweitern die Themen des Erste-Hilfe-Kurses. 
Seien sie sich bewusst, dass es oftmals darum geht, die Verletzungen zu erkennen. Eine medizinische Handlung wird nicht erwartet.

Das Fazit zu dem Erste-Hilfe-Kurs

Ein Erste-Hilfe-Kurs bereitet sie auf einen Ernstfall vor. Sie können durch das erworbene Wissen ruhig bleiben und die notwendigen Schritte einleiten. Der Erste-Hilfe-Kurs ist keine lästige Pflicht, sondern im Ernstfall eine große Hilfe. Für sie und die Opfer. Einen Notruf absetzen und dem Opfer durch Trösten beistehen sind unschätzbar wichtig. Trauen sie sich im Kurs Fragen zu stellen und sich wichtige Elemente mehrmals zeigen zu lassen. Der Profi hilft ihnen in der geschützten Kurssituation. Wenn sie den Führerschein machen, erwerben sie nicht nur die Möglichkeit der Mobilität, sondern auch die Kompetenz anderen Menschen in Notsituationen zu helfen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück