Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3dfbUZvTmZ6R0VFP2F1dG9wbGF5PTEiIHdpZHRoPSIxMjEwIiBoZWlnaHQ9IjYwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Wer über den Führerschein der Klasse D verfügt, ist zum Fahren von Bussen berechtigt, die nicht mehr als 8 Fahrgäste besitzen. Unter anderem kann der Bus auch an einen Anhänger gekoppelt werden, welcher für die Beförderung des Gepäcks der Fahrgäste benötigt wird. Mit Erwerb der Führerscheinklasse D wird gleichzeitig der Schein für D1 erworben. Notwendig wird der D-Klasse-Schein für Personen, die einen gewerblichen Fahrgasttransport anbieten. Rund um das Thema gibt es interessante Infos. Wer einen Führerschein machen möchte, muss einige Dinge berücksichtigen. Darunter zählen unter anderem die Führerscheinkosten, notwendige Voraussetzungen und bestimmte Unterlagen.

Welche Voraussetzungen müssen bei einem Busführerschein – Klasse D geschaffen werden?

Anzeige

Wer einen [ail]17[/ail] Führerschein haben möchte, muss vor dem Antritt in der Fahrschule bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Das Mindestalter liegt hier bei 24 Jahren. Jedoch gibt es Ausnahmen. Weiterhin muss die betroffene Person über einen Führerschein der Klasse B verfügen. Ohne diesen ist es nicht möglich an der Klasse D teilzunehmen. Vor der Ersterteilung wird ein medizinisches Gutachten benötigt. Zwingend erforderlich ist auch ein Sehtest. Wie bereits erwähnt kann die Klasse D im Alter von 24 Jahren gemacht werden. Nichtsdestotrotz gibt es Personengruppen, die den Bus Führerschein eher machen müssen. Diese müssen eine IHK-Prüfung ablegen. Wer eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer machen möchte, kann schon vor Erreichen des Mindestalters von 24 Jahren die Prüfung vollziehen. Außerdem darf man mit 21 Jahren Fahrten machen, die nicht länger als 50 Kilometer sind. Dazu müssen folgenden Bedingungen erfüllt sein:


  • es muss eine beschleunigte Grundqualifikation vorliegen
  • drei Monate vor Erreichen des Mindestalters muss die Theorie Prüfung abgelegt werden
  • einen Monat vor Erreichen des Mindestalter muss die Paris Prüfung abgelegt werden

Für die Anmeldung werden ein aktuelles und biometrisches Passbild, ein Personalausweis und aus medizinisches Gutachten benötigt. Zudem wird die Person auf Belastbarkeit, Orientierungsfähigkeit, Reaktionsfähigkeit, Konzentrationsvermögen und Aufmerksamkeitsleistung geprüft. Die Eignung an der Teilnahme wird in der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) geregelt. Dort sind alle Punkte enthalten, welche die Teilnehmer erfüllen müssen. Sollte die Ersterteilung sowie die Beantragung für eine Verlängerung nach Vollendung des 50. Lebensjahres erfolgen, ist die Teilnahme an einem Eignungstest Pflicht. Der Arzt kontrolliert die Person auf Gehör, Herz, Blut, Kreislauf und vielen mehr.

Was darf bei einem Busführerschein – Klasse D gefahren werden?

Wer über den Bus Führerschein besitzt, hat die Erlaubnis mehr als 8 Personen zu transportieren. Weiterhin kann ein Anhänger geführt werden, der ein maximales Gewicht von 750 Kilogramm haben darf. Mit enthalten ist die Klasse D1. Für den öffentlichen Nahverkehr und Fernverkehr mit Reisebussen wird eine gewerbliche Anmeldung benötigt. Der Schein an sich ist jeweils fünf Jahre gültig. Danach muss der Schein verlängert werden. Bei den anschließenden Tests darf der Sehtest nicht älter als zwei Jahre sein und das medizinische Gutachten nicht länger als ein Jahr. Das benötigte Gutachten lässt sich von einem Allgemeinmediziner ausstellen.

Führerscheinkosten bei einem Führerschein  Klasse D

Anzeige

Wie bei anderen Führerscheinklassen auch, hängen die Kosten von vielen Faktoren ab. Darunter zählen unter anderem Dinge wie Region, Anbieter und Fahrschulen. Sollte der Führerschein im Rahmen einer Ausbildung erfolgen, lassen sich möglicherweise Kosten übernehmen. Viel Einfluss auf den Gesamtpreis nehmen die Fahrstunden. Da manche weniger und andere mehr Stunden benötigen, hängt der Preis stark von den individuellen Fähigkeiten ab. Nicht vergessen werden dürfen die Gebühren für Anmeldung sowie für die Teilnahme an den Prüfungen. Im Schnitt ergeben sich Führerscheinkosten zwischen 4000 und 5000 Euro.

Fazit zum Busführerschein – Klasse D

Wer einen Führerschein machen möchte, hat auf bestimmte Dinge zu achten. Zunächst müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Darunter zählt das Erreichen des Mindestalters von 24 Jahren. In Ausnahmefällen kann die Prüfung mit einem jüngeren Alter abgelegt werden. Alle fünf Jahre muss der Schein verlängert werden. Für die Anmeldung werden ein aktuelles biometrisches Passbild, ein medizinisches Gutachten und der Personalausweis benötigt. Um den Führerschein zu machen werden Kosten in Höhe zwischen 4000 und 5000 Euro fällig. Jedoch können die Kosten stark variieren. Je nach Talent und individuellen Fähigkeiten kann eine andere Gesamtsumme entstehen. Außerdem wird ein Führerschein der Klasse B vorausgesetzt. Unter Einhaltung der oben genannten Punkte steht dem Führerschein der Klasse D nichts mehr im Weg.