Führerschein Klasse CE – Wer einen LKW Führerschein machen möchte, um einen LKW fahren zu können, muss dabei einige wichtige Aspekte beachten. Unter anderem kommt es auf die Voraussetzungen, die Führerscheinkosten sowie die Ausbildung zu der Fahrerlaubnis an. Auch der Vorbesitz von anderen Führerscheinen ist entscheidend für die Ausbildung zum LKW Führerschein. Wer beruflich einen LKW fahren muss, kommt nicht darum herum, einen solchen Führerschein zu absolvieren. Aber auch, wenn privat des Öfteren große Lasten transportiert werden müssen, ist die Führerschein Klasse CE essenziell. Darüber hinaus ist dieser teilweise nötig, um Wohnmobile einer bestimmten Größe steuern zu dürfen.

Führerschein Klasse CE

Wohnmobil | © Bildagentur PantherMedia / bussja

Führerschein Klasse CE

Die Klasse CE stellt die Führerscheinklasse unter den LKW Führerscheinen dar, bei welcher keine Begrenzung für die Gesamtmasse des LKWs gilt. Aufgrund dessen wird diese Fahrerlaubnis oftmals als Voraussetzung von Speditionen an die Mitarbeiter gestellt. Daneben gibt es noch die LKW Klassen C, C1E C1, welche durch die Klasse CE gedeckt werden. Aber auch die Klassen BE und T sind mit in den LKW Führerschein einbezogen.

Welche Voraussetzungen müssen für die Führerschein Klasse CE erfüllt werden?

Wer einen Führerschein machen möchte, der für die Führerschein Klasse CE gilt, hat einen Nachweis über die körperliche Gesundheit vorzuweisen, welcher bei jedem Arzt oder Krankenhaus beantragt werden kann. Auch ein Sehtest ist durchzuführen, bei welchen eine augenärztliche Untersuchung durchgeführt wird, wenn dieser nicht bestanden wird. Außerdem stellt das Absolvieren eines Erste-Hilfe-Kurses eine Voraussetzung dar. Bei diesem müssen insgesamt 9 Kurseinheiten je 45 Minuten absolviert werden. Außerdem muss der Anwärter auf die Fahrerlaubnis mindestens 21 Jahre alt sein. Ein Herunterstufen des Alters ist nur dann möglich, wenn sich der Anwärter aktuell in einer Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder zur Fachkraft im Fahrbetrieb befindet.

Welche Fahrzeuge dürfen mit dem LKW – Anhängerführerschein – Klasse CE bewegt werden?


  • LKWs mit einem Gewicht von über 7,5 Tonnen
  • Anhänger oder Sattelschlepper mit einem Gewicht von über 750 kg
  • Busse mit Anhängern
  • aufgrund des Einschlusses anderer Führerscheinklassen dürfen zum Beispiel auch land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen 60 km/h gefahren werden

Wie läuft die Ausbildung zum LKW – Anhängerführerschein – Klasse CE ab?

Die Ausbildung zur Führerschein Klasse CE unterteilt sich grundsätzlich in einen theoretischen Teil sowie einen praktischen Teil. Die Theoriestunden teilen sich in insgesamt 6 Stunden für den Grundstoff, 10 Stunden für den Zusatzstoff der Klasse C sowie 4 Stunden für den Zusatzstoff der Klasse CE auf. In der Theorieprüfung müssen anschließen 30 Fragen beantwortet werden, wobei die Prüfung bei 11 Fehlerpunkten als nicht bestanden gilt. Die Fahrstunden des praktischen Teils teilen sich in insgesamt 8 Überlandfahrten, 3 Autobahnfahrten sowie 3 Nachtfahrten auf. Es ist allerdings auch möglich, von der Klasse C auf CE zu erweitern. Dabei fallen 5 Überlandfahrten, 2 Autobahnfahrten und 2 Fahrten bei Dunkelheit an. Danach folgt die praktische Führerscheinprüfung.

Ergeben sich Vorteile durch den Vorbesitz anderer Führerscheinklassen?

Ist die Führerscheinklasse B vorhanden, so ergeben sich keine Vorteile für den theoretischen Teil der Prüfung. Bei einem Vorbesitz der Klassen D1 und C1 müssen anstelle von 20 Theoriestunden allerdings nur 14 absolviert werden, weshalb hier Zeit und Kosten eingespart werden. Wer schon die Fahrerlaubnis der Klasse D besitzt, ist mit lediglich 12 Theoriestunden noch besser bedient.

Welche Führerscheinkosten fallen an?

Die Führerscheinkosten für die Fahrerlaubnis der Klasse CE setzen sich aus dem ärztlichen Nachweis der körperlichen Gesundheit, dem Sehtest, dem Erste-Hilfe-Kurs, der Anmeldegebühr der Fahrschule, der Gebühr zur Ausstellung des Führerscheins, den Kosten für die Theoriestunden sowie für die Praxisstunden zusammen. Auch die Kosten für die theoretische Prüfung und die praktische Prüfung fallen mit in die Gesamtkosten. Somit beträgt der Gesamtbetrag für den LKW Führerschein CE im Durchschnitt zwischen 1300 bis 1700 Euro. Natürlich fällt dieser geringer aus, wenn schon andere Führerscheine von Fahrzeugklassen vorhanden sind.

Fazit zu dem LKW – Anhängerführerschein – Klasse CE

Wer die den Führerschein Klasse CE machen möchte, sollte beachten, dass dieser auch gleichzeitig mit dem Führerschein der Klasse C gemacht werden kann, da so Kosten gespart werden, weil nur ein ärztliches Gutachten ausgestellt werden muss. Abgesehen davon stellt die Ausbildung der Führerschein Klasse CE eine der Ausbildungen aller Führerscheinklassen dar, welche am meisten fordert. Das liegt vor allem daran, weil mit dieser Klasse die schwersten und größten Fahrzeuge gefahren werden dürfen. Es sollte zu guter Letzt beachtet werden, dass in Deutschland eine 5-jährige Gültigkeit für den LKW Führerschein der Klasse CE gilt. Nachdem diese abgelaufen ist, muss eine erneute Prüfung abgelegt werden.