Führerschein Klasse D1 – Der D1 Führerschein gehört zu einen der 16 neuen Fahrzeugklassen in Europa. Wer über den D1-Schein verfügt, darf maximal 16 Fahrgäste befördern und gleichzeitig einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von höchstens 750 Kilogramm befördern. Wie bei jeder Fahrzeugklasse sind auch beim D1 bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Wer einen D1 Führerschein machen möchte, sollte sich mit den folgenden Infos, Voraussetzungen und Führerscheinkosten auseinandersetzen.

Busführerschein – Klasse D1

Welche Fahrzeuge dürfen mit der Fahrerlaubnis D1 bewegt werden?

Der D1-Führerschein ist die kleinste seiner Klasse. Insgesamt gibt es vier verschiedene D-Klassen: D1, D1E, D und DE. Mit D1 handelt es sich um den ersten Busführerschein, der sich in der D-Klasse erreichen lässt. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 21 Jahren oder in Ausnahmefällen 18 Jahren. Wer die Führerschein Klasse D1 machen will, kann danach folgende Fahrzeuge bewegen:


  • Kraftfahrzeuge, die maximal 8 Meter lang sind
  • Kraftfahrzeuge, die zwischen 8 und 16 Personen transportieren können
  • Anhänger, welche eine zulässige Gesamtmasse von maximal 750 Kilogramm haben

Im Grunde genommen definiert die Führerschein Klasse D1 die Kraftomnibusse. Wer einen Anhänger führen möchte, darf die Gesamtmasse von 750 Kilogramm in keinem Fall übersteigen. Der Bus darf ebenso nicht für mehr als 16 Personen Platz bieten. Dank der Reform ist der D1-Schein auch in Ländern wie Österreich gültig.

Führerschein Klasse D1 – Grundlagen und Voraussetzungen

Mit dem Erwerb der Führerschein Klasse D1 kann der Fahrer mehr als 8 aber nicht mehr als 16 Personen befördern. Die Fahrzeuglänge darf eine Länge von 8 Metern nicht überschreiten. Um die Führerschein Klasse D1 machen zu können, wird der Führerschein der Klasse B vorausgesetzt. Wer Anhänger über 750 Kilogramm nutzen will, sollte über die Erweiterung D1E nachdenken. Durch die neue EU-Reform von 2013 muss selbst in Ländern wie Österreich keine neue Fahrerlaubnis beantragt werden. In der Schweiz hingegen muss der Schein nach einem Jahr erneuert werden. Weitere Voraussetzung für den Bus Führerschein D1 ist ein Mindestalter von 21 Jahren. Wer sich in einer Ausbildung zum Berufskraftfahrer befindet, kann mit bereits 18 Jahren die Prüfungen vollziehen. Für ein laufendes Gewerbe benötigt der Fahrer eine Grundqualifikation zur Personenbeförderung. Wie auch bei der Klasse D ist der D1 für 5 Jahre gültig. Nach Ablauf muss er neu beantragt werden. Ebenfalls notwendig sind medizinische Untersuchungen sowie eine psychische und physische Eignung.

Nur mithilfe einer ärztlichen Bescheinigung kann die Fahrerlaubnis für den D1 nachgewiesen werden. Dabei wird neben dem allgemeinen Gesundheitszustand auch die Vorgeschichte genau beleuchtet. Weiterhin kontrolliert wird die Person auf:


  • Körperliche Behinderungen
  • Nervensystem
  • Blut
  • Gehör
  • Herz-Kreislauf-System
  • usw.

Auch ein Sehtest gehört zu den Voraussetzungen. Personen mit über 8,0 Dioptrien können nicht teilnehmen. Mit dem Sehtest wird der Betroffene auf Farbsehen, Stereosehen sowie auf das Gesichtsfeld überprüft.

Führerscheinkosten beim Busführerschein – Klasse D1

Im Prinzip sind bei der Führerschein Klasse D1 mit mehreren tausend Euro zu rechnen. Genaue Angaben lassen sich nicht machen, da die Kosten von mehreren Faktoren abhängig sind. Neben den Angeboten der Fahrschule spielen auch die Fähigkeiten der Bewerber bei den Führerscheinkosten eine Rolle. Jede Klasse schreibt eine bestimmte Anzahl an Fahrstunden vor. Manchmal kann es vorkommen, dass Personen mehr Übung benötigen oder auch weniger. Mehr Fahrstunden bedeutend gleichzeitig auch höhere Kosten. Weiteren Einfluss in die Kosten nehmen Gebühren für die Anmeldung zur Fahrschule, Kosten für Material und Gebühren für die Anmeldung und Durchführung der Prüfungen. Darunter zählen auch medizinische Tests. Zusammengefasst bewegen sich die Kosten auf rund 4500 Euro.

Fazit zum Busführerschein – Klasse D1

Mit dem Führerschein Klasse D1 wird der kleinste Busführerschein der Klasse D erworben. Dadurch können Personen Kraftfahrzeuge mit einer maximalen Länge von 8 Meter bewegen. Insgesamt dürfen 8 bis 16 Personen transportiert werden. Beim Führen eines Anhängers darf dieser die Grenze von 750 Kilogramm nicht überschreiten. Voraussetzungen für den Führerschein ist das Erreichen von 21 Jahren. Zuvor müssen medizinische Untersuchungen durchgeführt und bestimmte Unterlagen wie Passbild oder Personalausweis ausgehändigt werden. Bei den Kosten kann es von Fahrschule zu Fahrschule Unterschiede geben. Das hängt von der Region aber auch von den Fähigkeiten des Schülers ab. Wer mehrere Personen gleichzeitig in einem größeren Bus bewegen möchte, ist mit dem D1 Schein sehr gut beraten.

Führerschein Klasse D1

Midibus | © Bildagentur PantherMedia / begemot_30