Führerschein Klasse D1E – Beim Führerschein der Klasse D1E handelt es sich um die Erweiterung der Klasse D1. Um einen Bus mit Anhänger oder einen Buszug zu fahren, benötigt es diesen Führerschein. Laut den EU-Richtlinien von 1999 steht das D für Omnibusse, auch kurze Busse genannt. Der Zusatzbuchstabe E bezeichnet den Anhänger mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von über 750 Kilogramm. Im Folgenden ein kleiner Überblick über die Voraussetzungen, Führerscheinkosten und Gültigkeit des Bus Führerscheines.

Anhänger Führerschein Klasse D1E

Voraussetzungen für den Führerschein Klasse D1E



Um den Anhänger Führerschein D1E machen zu können, müssen bestimmte Bedingungen geschaffen werden. In der Umgangssprache ist der D1E ein Führerschein für Bus mit Anhänger. Damit lassen sich folgende Fahrzeuge beziehungsweise Busse bewegen:


  • alle Kraftfahrzeuge der Klasse D1, wobei maximal 8 bis 16 Personen Platz haben dürfen
  • Kraftfahrzeuge mit einem Anhänger, der über 750 Kilogramm besitzen darf

Wer lediglich einen Bus und Anhänger bis zu 750 Kilogramm fahren möchte, benötigt den Führerschein Klasse D1E. Grundvoraussetzungen für den Erwerb ist der Besitz der Klassen B und D1. Es besteht die Möglichkeit beide Klassen parallel zu erlangen. Damit spart sich der Fahrschüler zusätzliche Kosten. Das Mindestalter beläuft sich auf 21 Jahre. Nur in Ausnahmefällen kann der Führerschein im Alter von 18 Jahren abgelegt werden. Die Person muss sich jedoch zwingend während oder nach dem Abschluss in einer der folgenden Berufsausbildungen befinden:


  • staatlich anerkannte Ausbildung zum Berufskraftfahrer/in
  • staatlich anerkannte Ausbildung zur Fachkraft im Fahrvertrieb
  • eine andere vergleichbare staatlich anerkannte Ausbildung

Den Führerschein Klasse D1E kann man dann bereits ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters machen. Die Prüfung zur Theorie kann frühestens 3 Monate und die der Praxis höchstens einen Monat vor dem 18. oder 21. Geburtstag gemacht werden.

Ausbildung und weitere Fahrzeuge?

Mit Erhalt des D1E-Führerscheins werden automatisch die Klassen BE und C1E eingeschlossen. Für C1E ist jedoch der Besitz der C1-Klasse erforderlich. Um den D1E Führerschein zu bekommen, sind weder eine theoretische Ausbildung oder Theorieprüfung notwendig. Insgesamt muss der Fahrschüler 9 Fahrstunden absolvieren, welche sich folgendermaßen aufteilt:


  • 4 Fahrstunden zur Grundausbildung
  • 3 Fahrstunden auf Überland
  • eine Fahrstunde auf der Autobahn
  • eine Fahrstunde bei Dunkelheit oder Nacht

Eine Fahrstunde umfasst 45 Minuten. Die praktische Prüfung erfordert 70 Minuten. Die Inhalte aus der Praxisprüfung umfassen Themen wie das Verbinden und Trennen des Anhängers sowie notwendige Sicherheitskontrollen. Vor der Fahrschule wird ein medizinisches Gutachten über den körperlichen und geistigen Zustand benötigt. Zur Not lässt sich die Bescheinigung von einem Arbeitsmediziner ausstellen. Weiterhin benötigt wird ein Sehtest bei einem Optiker oder Augenarzt. Ohne die Bestätigung für die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs darf ebenfalls nicht teilgenommen werden. Auch benötigt werden ein aktuelles Passbild und ein Personalausweis. Manchmal gibt es Personen, die den Bus für gewerbliche Zwecke nutzen. Dazu wird eine Berufsqualifikation benötigt. Beliebt ist der Bus Führerschein der Klasse D1E bei Branchen für Fahrgäste und Bustouren im öffentlichen Nahverkehr. Gültig ist der Schein für 5 Jahre. Danach müssen erneute Tests zur Sehfähigkeit, etc. gemacht werden.

Führerscheinkosten vom Anhänger Führerschein Klasse D1E



Nicht unerwähnt bleiben sollen die entstehenden Führerscheinkosten. Um einen Führerschein machen zu können, werden unterschiedliche Kosten fällig. Die Höhe des Preises ist abhängig vom Standort der Fahrschule, der Region und dem Bundesland. Jede Fahrschule bietet ihre Leistung zu unterschiedlichen Konditionen an. Da ein D-Klasse Schein um die 4000 Euro kostet, kann mit ähnlichen Werten beim D1E gerechnet werden. Nicht vergessen werden dürfen die Gebühren für die Anmeldung zur Fahrschule, für Material und die Anmeldungen zu den Prüfungen.

Fazit zum Anhänger Führerschein Klasse D1E

Die D1E Klasse ist eine Erweiterung zur Klasse D1. Personen können damit Anhänger über 750 Kilogramm befördern. Darüber hinaus sind sie befähigt Fahrzeuge der Klasse BE und C1 zu fahren. Voraussetzung für die Teilnahme sind medizinische Untersuchungen auf Körper und Geist. Ein Sehtest, Erste-Hilfe-Kurs und Unterlagen wie Personalausweis und Passbild werden ebenfalls benötigt. In der Fahrschule angekommen beläuft sich eine Fahrstunde auf 45 Minuten. Insgesamt sind 9 Fahrstunden zu absolvieren. Die Klasse ist für 5 Jahre gültig. Nach Ablauf der 5 Jahre muss sie erneuert werden. Gleichzeitig sind neue Tests erforderlich, um den Schein der Klasse D1E zu verlängern.

Führerschein Klasse D1E

Bus mit Hänger | © Bildagentur PantherMedia / Mihaly Pal Fazakas