Führerschein Klasse T – Aus dem Jahr 2013 gab es eine Reform im Bereich der Führerscheine. Europaweit wurden ganze 16 neue Führerscheinklassen integriert. Darunter zählen bereits bekannte Führerscheinklassen wie B oder BW sowie neue Klassen für Bus– und LKW. Doch auch für landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge gab es eine Kategorisierung. Darunter zählen unter anderem Traktoren oder andere Zugmaschinen. Im Folgenden eine Übersicht über alle notwendigen Informationen, die beim Erwerb des Traktor Führerscheins eine Rolle spielen. Darunter Themen wie Führerscheinkosten, Voraussetzungen und weitere Eckdaten rund um den Bereich der Führerschein Klasse T.

Eckdaten zur Traktorführerschein – Klasse T

23,95 €
4,5 von 5 Sternen
Stand: 12. November 2019 16:31 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

Insbesondere kommt die Führerschein Klasse T im Bereich der Land- und Forstwirtschaft zum Einsatz. Nicht nur die Klasse T, sondern auch die Klasse L wird als Traktor Führerschein bezeichnet. Nichtsdestotrotz gibt es im Hinblick auf die Daten und Voraussetzungen einige Unterschiede. Bei der Klasse T ist der Nutzer dazu berechtigt Zugmaschinen, Arbeitsmaschinen sowie selbstfahrende Futtermischwagen zu bedienen. Die Höchstgeschwindigkeit ist je nach Bauart auf 60 km/h beschränkt. Selbstfahrende Maschinen und auch Futtermischwagen dürfen nicht mehr als 40 km/h fahren. Wer über den Führerschein der Klasse T verfügt, darf auch mit Anfänger unterwegs sein.

Voraussetzungen für die Führerschein Klasse T

Wer in diesem Bereich einen Führerschein machen möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Führerschein Klasse T ist unbefristet gültig. Jedoch gibt es beim Führerscheindokument eine Befristung, die auch bei allen anderen Klassen gilt. Jeder erworbene Führerschein, die seit dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, müssen nach 15 Jahren erneuert beziehungsweise verlängert werden. Erforderlich ist lediglich ein neues Passbild. Theorie oder Praxis muss nicht wiederholt werden. Wer den Führerschein der alten Klasse 3 besitzt, kann diesen problemlos gegen einen neuen umtauschen. Dazu muss nur ein Antrag bei der zuständigen Behörde gestellt werden. Weiterhin benötigt es keinen Vorbesitz einer anderen Fahrererlaubnis.

Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. Es ist auch möglich den Schein mit 16 zu bekommen. Jedoch beträgt dann die maximale Höchstgeschwindigkeit 40 km/h. Nur mit 18 lässt sich die maximale Leistung herausholen. In manchen Fällen kann die Führerschein Klasse T im Alter von 14 oder 15 gemacht werden. Das ist nur dann möglich, wenn der Anwärter auf einem Hof helfen muss, weil die Eltern aufgrund einer Krankheit nicht mehr arbeiten können. Diese Sonderregelung unterliegt strengen Auflagen. Trotzdem lässt sich ein Traktor auch ohne Führerschein fahren. Vor allem auf privaten Grundstücken ist die Fahrerlaubnis hinfällig. Sollte der Traktor über sehr wenig Leistung verfügen, ist das Führen ohne Schein ebenfalls erlaubt.

Ausbildung zum Traktorführerschein – Klasse T

In der Theorie hat der Auszubildende insgesamt 18 Doppelstunden zu absolvieren. Der Grundstoff wird in 12 Doppelstunden vermittelt, wobei eine Stunde sich auf 45 Minuten bezieht. Die Anzahl der Fahrstunden ist abhängig vom Talent und den Fähigkeiten. Die Theorieprüfung besteht aus 30 Fragen. Nach Bestehen der praktischen Prüfung bekommt man den Führerschein ausgehändigt.

Führerscheinkosten vom Traktorführerschein – Klasse T

23,95 €
4,5 von 5 Sternen
Stand: 12. November 2019 16:31 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

Wie bei jedem anderen Führerschein auch spielen die Führerscheinkosten eine wichtige Rolle. Die Kosten bei einem T-Klasse-Führerschein können sich stark unterscheiden. Ausschlaggebend sind die Angebote der Fahrschulen, der persönliche Lernfortschritt sowie die eigenen Fähigkeiten. Der teuerste Aspekt sind immer noch die Fahrstunden. Darunter fallen Kosten für Theorie und Praxis sowie die Gebühren für die anstehenden Prüfungen. Im Schnitt belaufen sich die Kosten bei einem T-Schein auf zwischen 700 und 1000 Euro. Je nach Fahrschule und individuellen Fähigkeiten kann der Preis variieren. Wer einen Führerschein machen möchte, sollte bei Möglichkeit mit dem eigenen Traktor üben, um Kosten zu sparen.

Fazit zur Führerschein Klasse T

Einen Führerschein machen ist der Traum vieler jungen Personen. Vor allem im Bereich der Landwirtschaft wird der Führerschein der Klasse T interessant. Er ist unbefristet gültig und erlaubt Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 60 km/h. Gefahren werden dürfen Traktoren, Futtermischwagen und Arbeitsmaschinen. Voraussetzungen ist ein Alter von 18 Jahren, wobei es besondere Regelungen gibt. Die Kosten können sich stark unterscheiden. Wichtig sind individuelle Fähigkeiten und Talent. In gewissen Situationen ist der Schein nicht erforderlich wie beispielsweise beim Befahren von privaten Grundstücken. Wer sich für die Klasse T interessiert, sollte vor dem Antritt in der Fahrschule schon mal etwas üben, um die Kosten gering zu halten.

Führerschein Klasse T

Traktor Fendt 939 Vario | © Bildagentur PantherMedia / DuxX73