Führerschein Finanzieren? - so funktioniert´s

Führerschein Kredit – Die meisten Jugendlichen fiebern jahrelang darauf hin und können es kaum erwarten, wenn es endlich soweit ist: Der eigene Führerschein stellt für viele Menschen den ersten Schritt in die Unabhängigkeit dar und vermittelt ein echtes Gefühl von Freiheit. Vor allem für junge Fahrschüler stellt sich jedoch meist die Frage, wie man den Führschein bezahlen kann, ohne über ein regelmäßiges Einkommen zu verfügen oder die Eltern um finanzielle Unterstützung bitten zu müssen.

Führerschein Kredit – so funktioniert´s

Die Führerscheinfinanzierung im Überblick

Hat man nicht genug gespart, um den Führerschein mit 17 oder 18 ganz leicht aus der eigenen Tasche bezahlen zu können und sind auch die Eltern nicht bereit, den Führerschein zu bezahlen, gibt es dennoch einige Möglichkeiten, um diesen dennoch zu machen. Denn nur, wenn man die nötigen finanziellen Mittel aufbringen kann, ist der Gang zur Fahrschule möglich. Erreicht man nämlich die Volljährigkeit, kommen neben den Führerschein kosten auch häufig auch noch andere finanzielle Belastungen auf Jugendliche zu, wie zum Beispiel der Beginn eines Studiums und der damit verbundene Umzug in eine andere Stadt. Eine Ratenzahlung und der Führerschein Kredit kann in diesem Fall die optimale Lösung sein. Möchte man den Führerschein machen, ist es zunächst jedoch besonders empfehlenswert, die verschiedenen Fahrschulen in der Nähe zu vergleichen und nachzufragen, wie viel der Führerschein kosten wird. Auf diese Weise ist es möglich, verschiedene Rabattaktionen zu nutzen und natürlich den billigsten Anbieter auszuwählen. Wie viel der Führerschein kosten wird, kann nicht so pauschal gesagt werden, denn das ist von vielen Faktoren abhängig.



So ist zu berücksichtigen, in welcher Fahrzeugklasse man den Führerschein ablegen möchte, welche Lehrmethoden verwendet werden, wo sich die Fahrschule genau befindet und wie schnell der Fahrschüler vor allem im Praxisbereich Fortschritte macht. Durchschnittlich benötigt ein Fahrschüler jedoch für die klassische B-Fahrerlaubnis 18 Fahrstunden und einen zweiwöchigen Theorieteil. Die Kosten für diese Variante liegen im Durchschnitt zwischen €1200 und € 1800. Im Normalfall sind in dieser Summe zudem die Prüfungsgebühren, sowie sämtliche Vorbereitungen in der Fahrschule enthalten. Aber nicht nur dieser einmalige Betrag wird fällig, wenn man den Führerschein machen möchte, auch der zu absolvierende Erste-Hilfe Kurs, das ärztliche Attest sowie der Sehtest und auch die benötigten Passbilder müssen bezahlt werden. Möchten oder können Familienmitglieder wie die Eltern oder auch andere Verwandte nichts zum Führerschein beisteuern, kann der Fahrschüler zum Beispiel den Führerschein bezahlen, indem er die Fahrschule um einen Führerschein Kredit bittet.

Führerschein Kredit mithilfe der Fahrschule

Mittlerweile gibt es immer mehr Fahrschulen und so wird der einzelne Führerscheinanwärter heiß umworben. Viele Fahrschulen erklären sich daher dazu bereit, dass der Fahrschüler nicht sofort den gesamten Betrag für den Führerschein aufbringen muss, sondern diesen monatlich über einen festgelegten Zeitraum hinweg abbezahlt. So werden die Ausbildungskosten in mehrere Teilrechnungen gestaffelt und der Jugendliche hat genug Zeit, den Führerschein mithilfe seines Taschengeldes oder eines Zusatzeinkommens abzubezahlen. Am Anfang der Ausbildung ist jedoch in den meisten Fällen eine Grundgebühr zu begleichen, für die man jedoch auch sofort das notwendige Material sowie ein Fahrschullehrbuch erhält .Je nachdem, wie viel Geld der Jugendlichen jeden Monat aufbringen kann, um seinen Führerschein zu bezahlen, werden auch die Rechnungsbeiträge ausfallen.


Führerschein Fragebogen Klasse B - Auto Theorieprüfung original amtlicher Fragenkatalog auf 68 Bögen

Diese sollten daher unbedingt im Rahmen der Möglichkeiten verhandelt werden und es ist empfehlenswert, dass der Fahranwärter sich eine schriftliche Bestätigung der besprochenen Inhalte geben lässt. So ist es beispielsweise möglich, die Fahrstunden einzeln zu begleichen und eine solche immer dann zu machen, wenn das nötige Geld vorhanden ist. Der Vorteil bei dieser Methode kann eindeutig darin gesehen werden, dass man keine längerfristigen Schulden aufbaut und die finanzielle Belastung im Überblick behält. Der Nachteil ist hingegen, dass der Weg zum langersehnten Führerschein noch länger werden kann.

Ratenkredite direkt von der Fahrschule

Mittlerweile gibt es auch einige Fahrschulen, die direkt einen Kredit an ihre Fahrschüler vermitteln. Dabei arbeiten sie mit verschiedenen Kreditinstituten zusammen und können auf diese Weise besonders benutzerfreundliche Führerscheinfinanzierungen anbieten. Der große Vorteil bei dieser Möglichkeit liegt vor allem darin, dass man sich nicht selber auf die Suche nach einem geeigneten Anbieter und Kreditmodell machen muss, wodurch man sich einiges an Zeit erspart. Auf der anderen Seite erhält man bei dieser Variante nur ein einziges Angebot und kann dieses nicht mit anderen vergleichen. Des Weiteren gestaltet sich der Austritt aus dem Kredit als besonders schwer, wenn man die Fahrschule zum Beispiel aufgrund schlechter Betreuung verlassen möchten oder man mit dem Angebot nicht zufrieden sind.

Führerscheinfinanzierung mithilfe eines Bankkredits

Möchte man sich nicht direkt von einer einzelnen Fahrschule abhängig machen, so besteht auch die Möglichkeit, einen klassischen Kredit aufzunehmen, um die Kosten für den Führerschein abdecken zu können. Mittlerweile bieten einige Banken sogar besonders günstige Kredite, um ihren Jugendlichen Kunden das benötigte Kapital zur Verfügung zu stellen. Diese sind zumeist nicht zweckgebunden, richten sich jedoch an eine bestimmte Altersgrenze, bis zu der sie verwendet werden können. Viele Jugendliche überlegen sich zudem, den Disporahmen ihres Bankkontos auszuschöpfen, um dieses Geld für das Bezahlen des Führerscheins zu verwenden. Dabei handelt es sich um eine unkomplizierte Möglichkeit, die sich jedoch nur für eine kurze Überbrückungszeit eignet, da die Kreditzinsen für diese Variante ziemlich hoch ausfallen. Wird eine längerfristige Finanzierung geplant, so ist ein Ratenkredit zu günstigen Konditionen die bessere Wahl. Allerdings kann es passieren, dass ein Fahrschüler, der über kein eigenes Einkommen verfügt und auch keine Besitztümer hat, für eine solche Kreditvariante nicht infrage kommt.



Dennoch ist es empfehlenswert, bei der Hausbank um einen Ratenkredit zu bitten, da es immer wieder besondere Finanzierungsmodelle gibt und die aktuellen Zinsen besonders niedrig ausfallen. Vorsicht ist geboten, wenn es sich um Kredite aus dem Internet handelt, die ohne SCHUFA und Bonitätsprüfung angeboten werden. Da es sich hierbei häufig um unseriöse Angebote handelt, ist es besonders wichtig auf das Kleingedruckte im Vertrag zu achten. Ansonsten kann es leicht passieren, dass man auf der Suche nach mehr Unabhängigkeit in einer Kreditfalle landet, für die man noch Jahre später zahlen muss.

Die Vorteile einer Kreditfinanzierung

Die Vorteile bei der Finanzierung des Führerscheins mithilfe eines Führerschein Kredit liegen auf der Hand. So kann man mit einer solchen direkt die gesamte Fahrausbildung absolvieren, ohne auf die einzelnen Fahrstunden sparen zu müssen. Das erklärte Ziel Führerschein kann somit auf besonders schnelle Weise erreicht werden. Des Weiteren sind die Raten bei einem solchen Kredit fix vorgeschrieben, wodurch die Zahlungen leicht in die zukünftige Finanzplanung einberechnet werden können und man keine bösen Überraschungen erlebt. Viele Fahrschulen bieten zudem einen Rabatt, der sich absolut lohnt, wenn die gesamten Kosten für den Führerschein auf einmal geleistet werden. Auf diese Weise kann man auch die finanzielle Belastung des Kredits verringern.

Die Nachteile bei einem Führerschein Kredit

Wie bereits erwähnt, sind die Anforderungen für die Vergabe eines Kredits bei seriösen Bankinstituten für Jugendliche, die über kein eigenes Einkommen verfügen, häufig nicht so leicht zu erfüllen. Daher schrecken auch viele Fahranfänger davor zurück, sich ihren Wunsch vom Führerschein mit einer Finanzierungshilfe der Bank zu ermöglichen. Es ist zum Beispiel notwendig, dass 18. Lebensjahr bereits vollendet zu haben, bevor man für einen Kredit zugelassen wird. Außerdem ist in den meisten Fällen ein bestehendes Arbeitsverhältnis und eine bestimmten Einkommenshöhe notwendig, um den Kredit gewährt zu bekommen. Es gibt jedoch eine Lösung für dieses Problem, denn es kann ein Elternteil oder auch ein anderer Verwandter als Bürge eingesetzt werden, um die gewünschte Kreditsumme zu erhalten. Einen solchen benötigt man immer häufiger nicht nur bei Banken, sondern auch bei Finanzierungen, die von Fahrschulen gemeinsam mit Finanzinstituten angeboten werden.

Die Rückzahlung des Ratenkredits

Generell ist es möglich, für Ratenkredite verschiedene Laufzeiten festzulegen, um dem Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, die finanzielle Belastung auch wirklich bewerkstelligen zu können. Da es sich in den meisten Fällen bei einer Führerscheinfinanzierung um eine geringere Kreditsumme handelt, sind auch die Laufzeiten dementsprechend kürzer berechnet. Zeiträume von ein bis zwei Jahren sind in diesem Fall kein Problem. Wichtig ist bei der Rückzahlung des Kredits darauf zu achten, dass diese in regelmäßigen Abständen und absolut pünktlich erfolgt. Falls es doch einmal zu einem finanziellen Engpass kommen sollte, ist dies direkt mit dem verantwortlichen Bankangestellten zu besprechen. Auf diese Weise kann das Vertrauensverhältnis aufrechterhalten werden und in Notsituationen ist es einfacher, einen Aufschub der Zahlung gewährt zu bekommen.

Fazit zu dem Führerschein Kredit

Der Traum vom Führerschein lässt sich nicht nur mithilfe von Erspartem oder einer großzügigen Finanzspritze der Eltern erfüllen, es gibt auch einige andere Finanzierungswege, die Jugendlichen in zur Verfügung stehen. Eine Variante stellt ein Finanzierungsplan dar, der mit der Fahrschule aufgestellt wird und bei der man die entstehenden Kosten mithilfe eines Rückzahlungsplans in kleinen Teilbeträgen begleicht. Eine bessere Wahl ist in den meisten Fällen ein Ratenkredit bei der eigenen Hausbank, da hier meist eine längere Kreditlaufzeit vereinbart werden kann. Zudem gibt es mittlerweile besonders günstige Kreditangebote, die speziell auf die Bedürfnisse junger Bankkunden abgestimmt wurden. Hat der Führerscheinanwärter noch kein eigenes Einkommen, ist jedoch in den meisten Fällen ein Bürge notwendig, um die benötigte finanzielle Unterstützung zu erhalten. Dabei kann es sich sowohl um ein Elternteil als auch um andere Verwandte handeln, die den Kreditantrag ebenfalls unterzeichnen. So ist es möglich, einen wichtigen Schritt auf dem Weg in ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben zu machen, ohne dabei in eine finanzielle Falle zu tappen.

Führerschein Kredit

Erste Hilfe Koffer | © Bildagentur PantherMedia / Antonio Cicorella